Dr. Claudia Maria Wolf

M +43 (0)650 - 70 36 109
F +43 (0)512 - 20 40 04
6020 Innsbruck
Amraser Straße 109

Damit der Funke überspringt Stöbern und fündig werden.

Tipps und Impulse für mehr Überzeugungskraft.

04.02.2016 | Werkzeugkasten

Weichenstellungen der Kunden-Gewinnung

Mit Kunden erfolgreich ins Geschäft zu kommen, scheint ein Glücksspiel zu sein. Zumindest erleben es viele Selbstständige so. Manchmal klappt es, sehr oft klappt es nicht. Besonders frustrierend ist es, wenn man mit dem potenziellen Kunden bereits im Kontakt war, der Auftrag aber trotzdem nicht zustande kommt. Über kurz oder lang stellt sich Verunsicherung ein. Schließlich wird es immer schwieriger anzutreten, „um zu verkaufen“. Doch genau das müssen wir alle, wollen wir erfolgreich sein: verkaufen. Heute stelle ich Ihnen dazu ein Konzept vor, das Sie kennen sollten. Es unterstützt Sie, die notwendigen Schritte des Verkaufens besser zu verstehen. Werfen wir einen Blick auf „Die Reise des Kunden“.mehr ...

13.01.2016 | So punkten Sie

Warum Einwände Ihre Komplizen sind

Vielleicht haben Sie vor, im neuen Jahr einiges zu verändern. Zum Beispiel, sich künftig nicht mehr aus der Ruhe bringen zu lassen. Dann kann das heutige Thema für Sie nützlich sein. Denn: Egal ob in Kundengesprächen oder im Rahmen einer Präsentation, treffen wir auf Einwände, kann es um unsere Fassung leicht geschehen sein. Manchmal fühlt man sogar so irritiert, dass man sich mit seinem Latein am Ende sieht. Doch – auch wenn es im ersten Moment nicht einfach ist – es ist sinnvoll, die Sache so zu sehen: Wirklich problematisch ist Widerstand, der nicht auf den Tisch kommt. Vorgebrachte Einwände hingegen können als „zweckdienliche Hinweise“ verstanden werden. Sie helfen uns, unsere Gegenüber zu überzeugen.mehr ...

10.12.2015 | Werkzeugkasten

Unser berufliches Ich und die 3 Ps

Das Thema Positionierung hat viele Aspekte. Für viele Selbstständige ist es eine besonders harte Nuss. Es ist klar: Wollen wir erfolgreich sein, gilt es unser Können und Wissen für andere sichtbar zu machen. Doch genau das fühlt sich oft so schwierig an. Gängige Empfehlungen können einem ganz schön zusetzen: „das Ich zur Marke machen“, „ein Image kreieren und pflegen“ ... Häufig schüchtern solche Marketing-Ansagen mehr ein, als dass sie helfen. Lassen Sie sich bei Ihren Überlegungen von einem praktisches Tool unterstützen: von den drei Ps. mehr ...

18.11.2015 | So punkten Sie

Wie viele Argumente braucht meine Präsentation?

Der Termin ist vereinbart. Sie haben die Lösung. Jetzt gilt es, Ihren Kunden zu überzeugen. "Wie", fragen Sie sich, "baue ich die Argumentation meiner Präsentation am besten auf?" Die bekannten Sätze melden sich: Weniger ist mehr. In der Kürze liegt die Würze ... Auch wenn Sie wissen, da ist viel dran, funkt gleichzeitig Ihre Expertenstimme: "Ich habe ein Dutzend gute Argumente. Das wird nichts mit kurz". Hier eine Motivationshilfe die Zügel trotzdem eng zu fassen. Denn: Wenn wir überzeugen möchten, sollen wir uns tatsächlich beschränken. mehr ...

27.10.2015 | Gut zu wissen

Präsentationen gestalten: Vom Start weg überzeugend

Präsentationen - egal ob mündlich oder schriftlich - sind ein geniales Marketing-Instrument: Die Gelegenheit ist da. Jetzt können wir zeigen, was wir wissen und können. Doch manchmal liegt uns diese Gelegenheit im Magen. Wir sind an der Vorbereitung, aber irgendwie fehlt uns der zündende Funke. Wir kommen nicht voran. Oft ist der Schlüssel der fehlt, eine wichtige Entscheidung, die am Anfang steht.mehr ...

02.10.2015 | Sich treu bleiben

Was authentisch sein nicht bedeutet

Es gibt drei große Missverständnisse rund um die Authentizität. Sie zu kennen, kann erleichternd sein. Denn: „Seien Sie einfach ganz Sie selbst! Authentisch kommt am besten.“ ist einer der am häufigsten gegebenen Tipps, wenn es darum geht, überzeugend zu wirken. Aber was bedeutet das? Wie macht man das, authentisch sein? mehr ...

11.09.2015 | Werkzeugkasten

Erfolgreiche Presseaussendungen planen | 3

Zum Abschluss der kleinen Serie zur erfolgreichen Planung Ihrer erfolgreichen Presseaussendung :-) nochmals zum Thema Zeit. Weil’s so wichtig ist! Und - ebenso zentral - zur Frage der Visualisierung Ihrer Nachricht. Berücksichtigen Sie beide Faktoren, werden Sie hoch punkten.mehr ...

28.08.2015 | Stolpersteine

Missverständnis „Alleinstellungsmerkmal“

Vielleicht kommt Ihnen das bekannt vor. Für Selbstständige wird es oft schwierig, wenn es darum geht, ihr Alleinstellungsmerkmal zu formulieren. Wenn ein Businessplan erstellt werden soll, zum Beispiel. Vielen geht es aber auch nach mehreren Jahren Selbstständigkeit noch so. Irgendwann kommt das Gespräch auf die USP (Unique Selling Proposition) und dann kommt Unsicherheit auf: „SO außergewöhnlich ist das, was ich tue nicht. Ich habe kein Alleinstellungsmerkmal!“mehr ...